Telefon: 07561 98880
Gerade in Betten tummeln sie sich besonders gerne: Hausstaubmilben.
iStockphoto/PeopleImages
Symbolbild

Mensch und Milbe leben friedlich zusammen. Erst wenn eine Allergie ins Spiel kommt, entstehen Probleme. So halten Sie die Tierchen im Zaum.

Wo Menschen sind, sind auch Hausstaubmilben. Kein Wunder, denn Hautschuppen sind ihre Leibspeise. Auch Schimmelpilze stehen auf ihrem Speisezettel, denn die brauchen die Milben, um die Hautschuppen zu verdauen.

Hausstaubmilben hausen besonders gern in unseren Betten, wo sich die meisten Hautschuppen sammeln. Und Milben mögen es feucht. Ein gemachtes Bett ist ihnen lieber als ein zerwühltes, da sich hier der Schweiß, der im Schlaf verloren geht, länger hält als in lockeren Laken.

Am liebsten 25 Grad 

Milben gedeihen am besten bei Temperaturen um 25 Grad Celsius und hoher Luftfeuchtigkeit. Da Staub Feuchtigkeit anzieht, bietet er den Milben optimale Lebensbedingungen. Das danken sie mit einer guten Verdauung. Von den meisten Menschen wird das gar nicht bemerkt. Doch manche reagieren allergisch auf die Ausscheidungen.

Anti-Milben-Plan

So machen Sie es den Hausstaubmilben ungemütlich:

1. Milbenundurchlässige Bezüge (Encasings) für Bettbezug und Matratze nutzen. Das Bett häufig lüften, die Bettwäsche wöchentlich, Encasings alle drei Monate waschen.

2. Den Schlafraum kühl und trocken halten, auf Luftbefeuchter verzichten.

3. Auf Staubfänger wie schwere Vorhänge, Felle, hochflorige Teppiche, Kissen, Plüschtiere und Trockenblumen verzichten.

4. Kurzflorigem Teppichboden auslegen oder einen glatten Bodenbelag, der am besten täglich gewischt wird.

5. Einen Staubsauger gutem Filtersystem nutzen, allerdings sollten Hausstaubmilben-Allergiker möglichst nicht selbst saugen. Ein Saugroboter kann hilfreich sein.

6. Teppiche, Polster, Kissen mit Anti-Milben-Spray aus der Apotheke behandeln.

7. Nicht waschbare Kuscheltiere ab und zu mindestens 24 Stunden ins Tiefkühlfach stecken.

Rote Augen, Atemnot

Es ist also nicht die lebende Milbe an sich, die Allergikern Probleme bereitet, sondern der Mix aus Staub, Milbenkot und toten Milben. Dann kann es sogar zu Atemnot kommen, und bei Neurodermitis können die Allergene den Juckreiz. verstärken. Da hilft nur eines: Die Übeltäter müssen weg.

Kühle Luft und Kochwäsche

Halten Sie die Räume möglichst kühl und trocken und lüften Sie Matratzen und Bettzeug regelmäßig durch. Die Bettwäsche sollte wöchentlich in die Kochwäsche gegeben werden. Bei niedrigeren Temperaturen macht den Winzlingen ein milbentötendes Mittel aus der Apotheke den Garaus. Matratzen und Kissen werden am besten mit einem milbendichten Bezug geschützt, einem Encasing.

Niembaum und Nasendusche

Anti-Milben-Sprays oder Milben-Waschmittel enthalten Extrakt aus Niembaum, der mit seinen Bitterstoffen die Tiere abschreckt. Gegen allergische Symptome wie Fließschnupfen und Augenjucken helfen Antihistaminika. Zudem lassen sich mit einer Nasendusche aus der Apotheke die Allergene ausspülen.

Milbenfreier Urlaub

An der See oder in Höhen über 1.500 Metern gibt es keine Milben. Mit dem ECARF-Siegel der European Centre for Allergy Research Foundation sind allergikerfreundliche Orte und Hotels ausgezeichnet.

Dr.

Robert Stenz,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

54% gespart

ESBERITOX

1)

Pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten.

PZN 13654335

statt 12,00 2)

60 ST

5,49€

Jetzt bestellen
47% gespart

WICK

Vapospray zur Nasenspülung Hypertonic

Unterstützt die Befreiung der Nasenhöhle und erleichtert so die natürliche Atmung.

PZN 10200119

statt 8,40 3)

100 ML (4,49€ pro 100ML)

4,49€

Jetzt bestellen
42% gespart

SOLEDUM

100 mg magensaftresistente Kapseln 1)

Bei akuten, chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege. Bei grippalen Infekten, Erkältungserkrankungen mit Husten und Schnupfen. Akute und chronische Bronchitis. Nebenhöhlenentzündungen.

PZN 2047862

statt 12,90 2)

50 ST

7,49€

Jetzt bestellen
52% gespart

BROMUC

akut Junior 100 mg Hustenlöser P.H.e.L.z.E. 1)

Mit dem Wirkstoff Acetylcystein zur Schleimlösung und erleichterten Abhusten.

PZN 11353196

statt 3,10 2)

20 ST

1,49€

Jetzt bestellen
50% gespart

NASENSPRAY-ratiopharm

Erwachsene kons.frei 1)

Für Erwachsene, zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, bei anfallsweise auftretendem Fließschnupfen, allergischem Schnupfen.

PZN 999831

statt 4,30 2)

10 ML (21,50€ pro 100ML)

2,15€

Jetzt bestellen
43% gespart

BRONCHOFIT

Efeu-Hustensaft 8,7 mg/ml Flüss.z.E. 1)

Pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung als schleimlösendes Mittel bei produktivem Husten.

PZN 11352630

statt 6,15 2)

100 ML (3,49€ pro 100ML)

3,49€

Jetzt bestellen
44% gespart

WICK

VapoRub Erkältungssalbe

Zur Besserung des Befindens bei Erkältungsbeschwerden der Atemwege.

PZN 358693

statt 12,50 3)

50 G (13,98€ pro 100G)

6,99€

Jetzt bestellen
50% gespart

DOLO-DOBENDAN

1,4 mg/10 mg Lutschtabletten 1)

Bei Halsschmerzen.

PZN 12700079

statt 13,00 2)

36 ST

6,49€

Jetzt bestellen
43% gespart

GELOMYRTOL

forte magensaftresistente Weichkapseln 1)

Hochkonzentrierte ätherische Öle. Bei akuter und chronischer Bronchitis und Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

PZN 1479157

statt 11,30 2)

20 ST

6,49€

Jetzt bestellen
41% gespart

H&S

Husten- und Bronchialtee N Filterbeutel

Pflanzliches Arzneimittel bei Anzeichen von Bronchitis. Symptome der Bronchitis sowie zur Reizlinderung bei Katarrhen der oberen Luftwege mit trockenem Husten.

PZN 3796790

statt 4,20 3)

20X2.0 G (6,23€ pro 100G)

2,49€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

ISLA

MED akut Zitrus-Honig Pastillen

Zur Linderung von Erkältungs-, Hals- und Stimmbeschwerden.

PZN 14443735

20 ST

6,99€

Jetzt bestellen
50% gespart

BRONCHIPRET

Tropfen 1)

Zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzündlichen Bronchialerkrankungen und akuten Entzündungen der Atemwege.

PZN 11535804

statt 10,90 2)

50 ML (10,98€ pro 100ML)

5,49€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Update

Corona-Update

Schützen die Corona-Impfungen auch gegen Omikron? Wie sinnvoll sind jetzt noch Schnelltests? Fragen und Antworten zur neuen Virusvariante.

mehr lesen
Kornhaus-Apotheke

Kontakt

Tel.: 07561 98880

Fax: 07561 988820


E-Mail: kornhausapotheke@gmail.com

Internet: http://www.kornhaus-apotheke.de/

Kornhaus-Apotheke

Kornhausstraße 12-14

88299 Leutkirch

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:15 bis 12:30 Uhr


Montag
14:00 bis 18:00 Uhr


Dienstag
14:00 bis 18:00 Uhr


Donnerstag
14:00 bis 18:00 Uhr


Freitag
14:00 bis 18:00 Uhr


Samstag
08:15 bis 12:30 Uhr


Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de