Telefon: 07561 98880
Medikamente einnehmen: Bunte Mischung von Tabletten und Kapseln und einer hellblauen Tablettenbox.
iStock/YingYang
Symbolbild

Fast die Hälfte aller Patienten nimmt verordnete Medikamente nicht richtig ein. Sind es mehrere Präparate, erhöht sich zudem das Risiko für Wechselwirkungen. Wir sagen Ihnen, wie Sie Fehler vermeiden.

Ein Viertel der Erwachsenen in Deutschland nimmt dauerhaft drei oder mehr Medikamente ein. Oft sind es sogar fünf Präparate oder mehr. Gerade bei einer solchen Polymedikation ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Medikamente werden dann vielleicht zum falschen Zeitpunkt eingenommen oder zeitnah mit Lebensmitteln, welche die Wirkung beeinflussen.

Hinzu kommt, dass Medikamente oft von verschiedenen Ärzten verschrieben werden, die häufig nicht die gesamte Medikation eines Patienten im Blick haben können, da die Patienten selten alle ihre Medikamente offenlegen. Dann steigt das Risiko für Wechselwirkungen. Laut Studien kommt es häufiger zu Krankenhausaufnahmen, wenn die Medikation nicht wie verordnet erfolgt.

Die häufigsten Fehler

Werden Medikamente nicht richtig eingenommen, kann die erfolgreiche Behandlung gefährdet sein oder es kommt im schlimmsten Fall zu bedrohlichen Wechselwirkungen. Die häufigsten Probleme entstehen durch:

  • Wechselwirkungen zwischen verordneten oder freiverkäuflichen Arzneimitteln
  • unregelmäßige Einnahme oder unsachgemäße Anwendung von Medikamenten
  • Einnahme oder Anwendung von Medikamenten zum falschen Zeitpunkt
  • Wechselwirkung mit Lebensmitteln
  • unsachgerechtes Teilen von Tabletten

An die Verordnung halten

Nicht immer ist eine falsche Einnahme oder die Anwendung von Medikamenten daran schuld, wenn die Behandlung nicht so wirkt wie gewünscht. Viele Patienten sehen auch nicht die Notwendigkeit für eine medikamentöse Therapie, weil sie vielleicht ihre Erkrankung nicht so ernst nehmen, der Wirkung der Arznei nicht trauen oder beim Blick in den Beipackzettel verunsichert sind. Manchmal wird ein Medikament auch eigenmächtig abgesetzt, wenn es Patienten wieder besser geht oder sie das Gefühl haben, es nicht zu vertragen. Das kann gefährliche Folgen haben. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt oder mit uns in Ihrer Apotheke, wenn Sie mit Ihrer Medikation nicht zurechtkommen oder Bedenken haben.

Tipps für sichere Einnahme

Die korrekte Einnahme, die Dauer und die richtige Anwendung von Medikamenten ist wichtig für den Erfolg der Behandlung und um Nebenwirkungen zu vermeiden. Die folgenden Tipps helfen dabei:

Seit November 2020 schreibt jeder Arzt eine Dosierung auf das Rezept oder gibt Ihnen eine schriftliche Anweisung mit. Diese Einnahmehinweise schreiben wir Ihnen gerne auf die Medikamentenpackung. Wenn Sie mehrere Medikamente über längere Zeit einnehmen, bitten Sie in Ihrer Hausarztpraxis um einen Medikationsplan, in den alle Medikamente eingetragen werden, die Sie einnehmen oder als Spray oder Salbe anwenden. Nehmen Sie den Plan auch zu Fachärzten mit und lassen Sie ihn dort ergänzen. Tragen Sie selbst auch rezeptfreie Arzneimittel ein, zum Beispiel pflanzliche und Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine.
 
Kommen Sie mit Ihrem Plan zu uns in die Apotheke. Wenn Sie eine Kundenkarte haben, tragen wir alle Ihre Medikamente bei Ihnen ein. Dadurch fallen uns sofort Unstimmigkeiten auf, die wir dann persönlich mit Ihnen besprechen können. Wir unterstützen Sie gerne bei allen Fragen zu Ihren Medikamenten.
Nutzen Sie für den besseren Überblick einen Medikamentendosierer, in den Sie Ihre Tagesrationen für die ganze Woche abfüllen können. So kann Ihnen auch im Voraus jemand helfen, die Medikamente korrekt vorzusortieren. Diese Einnahmehilfen gibt es mit mehreren Fächern und Größen, beschriftet nach Wochentag oder in unterschiedlichen Farben. Feuchtigkeits- oder lichtempfindliche Wirkstoffe sollten allerdings nicht im Vorfeld aus dem Blister gedrückt werden. Fragen Sie bei uns in Ihrer Apotheke nach.
Halten Sie sich daran, wenn Sie Medikamente zu bestimmten Zeiten einnehmen sollen, zum Beispiel vor, während oder nach einer Mahlzeit. Schaffen Sie sich für die Einnahme eigene Routinen, zum Beispiel immer vor dem Zähneputzen oder abends zu den Fernsehnachrichten. Auch Erinnerungen per Mobiltelefon oder Merkzettel an der Kühlschranktür können an die Einnahme erinnern. Eine Medikamenten-App mit Erinnerungsfunktion ist besonders dann sinnvoll, wenn man täglich mehrmals an die Einnahme denken muss.  
Wenn Sie nicht ganz sicher sind, wie Sie ein Medikament anwenden sollen, und aus dem Beipackzettel nicht schlau werden oder ihn nicht gut lesen können, fragen Sie lieber noch einmal nach. Entweder in Ihrer Arztpraxis oder bei uns in Ihrer Apotheke. Kleingedruckte Beipackzettel drucken wir Ihnen gerne als PDF- Datei in großer Schrift aus. Scheuen Sie sich nicht, bei uns auch gerne mehrmals nachzufragen – Ihre Sicherheit geht vor. Wir helfen Ihnen zum Beispiel auch bei der Anwendung von Pens oder Asthmasprays weiter.
Manche Wirkstoffe können durch Lebensmittel ihre Wirkung verlieren. Zum Teil kann die Wirkung auch verstärkt werden. Zum Beispiel wirken manche Antibiotika schwächer oder nicht, wenn sie mit Milch eingenommen werden. Andere Wirkstoffe vertragen sich nicht mit Grapefruitsaft. Nehmen Sie deshalb Ihre Medikamente am besten immer mit Leitungswasser ein. Selbst Mineralwasser ist aufgrund der Kohlensäure oder der enthaltenen Mineralsalze nicht in allen Fällen geeignet.
Scheuen Sie sich nicht, in der Arztpraxis oder uns in Ihrer Apotheke anzusprechen, wenn Sie Bedenken haben, bestimmte Medikamente einzunehmen, wenn Sie Nebenwirkungen befürchten. Oft gibt es Alternativen zur Medikation. Erwähnen Sie auch, wenn Sie Probleme haben, Tabletten zu schlucken. Nicht alle Tabletten dürfen zerteilt werden, selbst wenn sie eine Kerbe haben. Auch hier helfen wir Ihnen gerne weiter.
Fragen Sie ruhig hin und wieder beim Arztbesuch nach, ob Sie noch alle verordneten Präparate brauchen. Aber setzen Sie nicht eigenmächtig Medikamente ab.

Sinnvolle Hilfsmittel

Manchmal liegt es einfach an einer schwer zu öffnenden Verpackung oder an steifen Fingern, wenn Medikamente nicht immer korrekt eingenommen werden. Praktische Helfer aus der Apotheke sind dann oft die Lösung:

  • Tablettenausdrücker, um Tabletten oder Kapseln leichter aus dem Blister zu drücken
  • Tablettenteiler
  • Verschlussöffner für Fläschchen
  • Dosierhilfen und Applikationshilfen für Augentropfen

Fragen Sie uns, wenn wir Ihnen helfen sollen, Siegel bei Primärverpackungen, kindersichere Schraubdeckel bei Tropfen oder Cremetuben zu öffnen oder Inhalatoren korrekt zusammenzusetzen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Gut zu wissen

Manche Medikamente können die Haut sonnenempfindlicher machen. Dazu zählen einige Blutdrucksenker, Schmerzmittel oder Antibiotika. Sonnenbrand und andere Hautschäden sind mögliche Folgen. Fragen Sie im Zweifelsfall bei uns in Ihrer Apotheke nach. Ein guter Sonnenschutz ist gerade in Frühling und Sommer besonders wichtig. Die Mittagssonne sollte ganz gemieden werden.

Schlucktrick

Bei Problemen beim Tablettenschlucken hilft der Trick mit der Flasche: Die Tablette auf die Zunge legen, die Lippen dicht um eine flexible Plastikflasche mit nicht zu enger Öffnung schließen, einen kräftigen Schluck stilles Wasser einsaugen und mitsamt der Tablette schlucken. Ein Andickungspulver oder eine Schluckhilfe, bei der die Tablette mit einem gelartigen Film überzogen wird, kann ebenfalls weiterhelfen. Auch scharfe Kanten durch Teilen oder ein unangenehmer Geschmack können so überdeckt werden. 

Dr.

Robert Stenz,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

50% gespart

VITAMIN

B-KOMPLEX-ratiopharm Kapseln

Enthält alle 8 essentiellen Vitamine des B Komplexes. Nur 1 Kapsel täglich. Frei von Lactose, Gluten, Schweingelatine.

PZN 4132750

statt 22,00 3)

60 ST

11,00€

Jetzt bestellen
30% gespart

BIO-H-TIN

Hair Essentials Mikronährstoff-Kapseln

Unterstützt die Grundversorgung der Haarwurzeln und fördert das gesunde Haarwachstum - in jeder Lebensphase.

PZN 16964220

statt 48,80 3)

90 ST

33,99€

Jetzt bestellen
30% gespart

WOBECARE

CBD Aktiv Creme

Die Kombination von CBD und ausgesuchten Pflanzenextrakten ist die ideale Ergänzung zur klassischen Enzym-Therapie. Während der Enzymspezialist Wobenzym® als Arzneimittel nachhaltig die Schmerzursache, die Entzündung, bekämpft und dabei langfristig gut verträglich ist, sorgt das Kosmetikum Wobecare CBD Aktiv Creme sofort für ein angenehmes Körpergefühl.

PZN 16818814

statt 25,00 3)

100 ML (174,90€ pro 1l)

17,49€

Jetzt bestellen
32% gespart

SOVENTOL

Hydrocortisonacetat 0,5% Creme 1)

Kühlt wie ein Gel und pflegt wie eine Creme. Ideal bei gereizter Sommerhaut o. entzündeten Insektenstichen. Bei akuten und ausgeprägten Haut Irritationen: Effektiv. Schnell. Kühlend.

PZN 10714350

statt 9,60 2)

15 G (432,67€ pro 1kg)

6,49€

Jetzt bestellen
33% gespart

KADEFUNGIN

3 Kombip.20 g Creme+3 Vaginaltabl. 1)

Zur Behandlung einer Pilzerkrankung der Scheide. Bewährte Kombination aus Creme und Tabletten. Mit Applikator zur leichteren Einführung.

PZN 3766139

statt 12,00 2)

1 ST

7,99€

Jetzt bestellen
10% gespart

ANTI-BRUMM

forte Pumpzerstäuber

Hält wirkungsvoll Insekten fern. Mit Langzeit-Schutz.

PZN 2830585

statt 17,30 3)

150 ML (103,27€ pro 1l)

15,49€

Jetzt bestellen
31% gespart

BIOLECTRA

Magnesium 400 mg ultra Kapseln

Zur täglichen Magnesium-Versorgung bei erhöhtem Bedarf. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

PZN 10043631

statt 19,60 3)

40 ST

13,49€

Jetzt bestellen
50% gespart

LOPERAMID

elac 2 mg Tabletten 1)

Zur symptomatischen Behandlung akut Diarrhöen für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren, sofern keine kausale Therapie zur Verfügung steht.

PZN 236464

statt 3,50 2)

10 ST

1,75€

Jetzt bestellen
33% gespart

NASIC

o.K. Nasenspray 1)

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung v. Haut- u. Schleimhautläsionen, anfallsweise auftr. Fließschnupfen u. zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase.

PZN 2882760

statt 7,50 2)

10 ML (499,00€ pro 1l)

4,99€

Jetzt bestellen
36% gespart

SOLEDUM

Kapseln forte 200 mg 1)

Bei Bronchitis, Erkältungskrankheiten und Erkrankungen der Atemwege.

PZN 744255

statt 11,00 2)

20 ST

6,99€

Jetzt bestellen
50% gespart

RATIOGRIPPAL

200 mg/30 mg Filmtabletten 1)

Zur symptomatischen Behandlung der Schleimhautschwellung von Nase und Nebenhöhlen verbunden mit Kopfschmerzen, Fieber und/oder erkältungs- bzw grippebedingten Schmerzen

PZN 10394081

statt 10,50 2)

20 ST

5,25€

Jetzt bestellen
33% gespart

OYONO

Nacht Tabletten

3-Phasen-Tablette aus Pflanzenextrakten und Melatonin bei Schlafproblemen.

PZN 16931522

statt 14,95 3)

24 ST

9,99€

Jetzt bestellen
34% gespart

MONAPAX

Sirup 1)

Homöopatisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemorgane.

PZN 15203513

statt 13,70 2)

150 ML (59,93€ pro 1l)

8,99€

Jetzt bestellen
33% gespart

LORANOPRO

5 mg Filmtabletten 1)

Zur Behandlung von Heuschnupfen.

PZN 13917740

statt 11,20 2)

18 ST

7,49€

Jetzt bestellen
50% gespart

IBU-LYSIN-ratiopharm

400 mg Filmtabletten 1)

Schmerzstillendes und fiebersenkendes Arzneimittel.

PZN 16197884

statt 20,90 2)

50 ST

10,45€

Jetzt bestellen
33% gespart

FAKTU

lind Hämorrhoidensalbe 1)

Bei Hämorrhoidal Beschwerden. Lindert Entzündungen und fördert die Heilung. Mit dem pflanzlichen Wirkstoff Hamamelis.

PZN 17836435

statt 12,00 2)

25 G (319,60€ pro 1kg)

7,99€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

APONORM

Fieberthermometer sensitive

Mit dem extra großen Display:

PZN 1174831

1 ST

8,00€

Jetzt bestellen
33% gespart

KIJIMEA

Reizmagen Kapseln

Zur Behandlung eines Reizmagens.

PZN 13743754

statt 14,90 3)

20 ST

9,99€

Jetzt bestellen
30% gespart

HYLO-VISION

SafeDrop Lipocur Augentropfen

Zur intensiven Befeuchtung bei allen Formen des trockenen Auges, auch bei Lipidmangel.

PZN 16009612

statt 15,80 3)

10 ML (1099,00€ pro 1l)

10,99€

Jetzt bestellen
30% gespart

VIGANTOLVIT

Vitamin D3 K2 Calcium Filmtabletten

Mit Vitamin D3, K2 und Calcium.

PZN 14371728

statt 20,00 3)

60 ST

13,99€

Jetzt bestellen
33% gespart

HOGGAR

Melatonin balance Spray

Trägt dazu bei, die Einschlafzeit zu verkürzen. Mit Melatonin, natürlichen Passionsblumenextrakten und Vitamin B6. Einfach anzuwendendes Spray mit nur 1% Alkohol. Lactose- und glutenfrei und vegan.

PZN 17877575

statt 9,00 3)

20 ML (299,50€ pro 1l)

5,99€

Jetzt bestellen
50% gespart

ASS-ratiopharm

PROTECT 100 mg magensaftr.Tabletten 1)

Zur Anwendung für die Thrombose- und Embolieprophylaxe.

PZN 15577596

statt 5,00 2)

100 ST

2,50€

Jetzt bestellen
50% gespart

DICLO-RATIOPHARM

bei Schmerzen u.Fieber 25 mg FTA 1)

Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und Fieber.

PZN 14170042

statt 9,50 2)

20 ST

4,75€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

GESUNDFORM

Calcium D3+K2 Tabletten

Hat zusätzlich zum Vitamin D3 auch das Vitamin K2 (MK-7), das einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung von Ablagerung/Plaques in den Blutbahnen leistet.

PZN 14202434

120 ST

25,00€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

GESUNDFORM

Magnesium 300 Filmtabletten

Hilft bei Stress und Muskelverspannungen. Magnesium als Nahrungsergänzung kann Ihnen helfen Ausdauer und Energie zu erhalten.

PZN 4779173

120 ST

18,50€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

ELMEX

SENSITIVE Zahnpasta Doppelpack

Ideal geeignet zur besonderen Pflege und zum Schutz schmerzempfindlicher Zähne und freiliegender Zahnhälse.

PZN 12447841

2X75 ML (39,93€ pro 1l)

5,99€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

MERIDOL

sicherer Atem Mundspülung

Alkoholfreie Mundspülung als Ergänzung zur täglichen Zahnpflege.

PZN 11141436

400 ML (19,98€ pro 1l)

7,99€

Jetzt bestellen
36% gespart

MERIDOL

Zahnfleischschutz & frischer Atem Zahnpa.

12h Schutz vor schlechtem Atem & neutralisiert unangenehme Gerüche direkt.

PZN 17267629

statt 7,00 3)

75 ML (59,87€ pro 1l)

4,49€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Update

Corona-Update

Eine britische Untersuchung zeigt, dass Omikron-Infektionen bei kleinen Kindern Pseudokrupp auslösen können. Was dahintersteckt und was Eltern tun können.

mehr lesen
Kornhaus-Apotheke

Kontakt

Tel.: 07561 98880

Fax: 07561 988820


E-Mail: kornhausapotheke@gmail.com

Internet: http://www.kornhaus-apotheke.de/

Kornhaus-Apotheke

Kornhausstraße 12 - 14

88299 Leutkirch

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:15 bis 12:30 Uhr


Montag
14:00 bis 18:00 Uhr


Dienstag
14:00 bis 18:00 Uhr


Donnerstag
14:00 bis 18:00 Uhr


Freitag
14:00 bis 18:00 Uhr


Samstag
08:15 bis 12:30 Uhr


Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de